Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website und für die Abwicklung der Zahlung erforderlich sind. Ihre Einstellungen können Sie am Ende der Seite unter "Gesetzliche Informationen" – "Cookie Einstellungen" einsehen und ändern.

Art der Speicherung

Art der Speicherung: Dürfen wir ihre Einstellungen permanent in Form eines Cookies in ihrem Browser speichern? Andernfalls gehen die Einstellungen verloren, wenn Sie das Browser-Fenster schließen.

Cookie-Einstellungen

Tipps zur richtigen Bedienung, Wartung und Pflege von Espressomaschinen, Espressomühlen, Haushaltsgeräten und Zubehör. Informationen zur Handhabung, Tipps zu Reinigungszyklen und kleinen Instandhaltungen unserer Produkte.


Reiniger und Entkalker für die perfekte Pflege

Sparen Sie nicht an der falschen Stelle: gönnen Sie Ihrem Gerät seine regelmäßige Pflege mit den richtigen Reinigungsmitteln.


Seiteninhalt


Tipps zur richtigen Handhabung und zur regelmäßigen Wartung und Pflege für besten Geschmack und das beste Ergebnis in der Tasse

"Der Zustand der Espressomaschine entscheidet, ob ich einen Espresso in einer Bar bestelle!"

Einen Espresso oder Cappuccino in einer guten italienischen Bar zu trinken ist für viele in ihrem Italien-Urlaub zur lieb gewonnenen Gewohnheit geworden. Und auch zu Hause trinken wir gerne einen Espresso oder Cappuccino in einem guten Café oder beim Italiener um die Ecke. Neben dem Ambiente entscheidet auch der Zustand der Espressomaschine, ob wir uns einen solchen Genuss in der Bar gönnen wollen. Und hier insbesondere der Zustand der Brühgruppe oder der Dampflanze. Bei einer schlecht gepflegten Brühgruppe leidet auch der Kaffeegeschmack. Ihren Zustand kann man, manchmal zum Glück, nicht wirklich von der Theke aus erkennen. Die Dampflanze hingegen ist der gut sichtbare Beweis, welche Pflege die Maschine erhält. Strotzt sie vor Milchablagerungen vergeht einem schnell die Lust an einem Cappuccino. Eine gut gepflegte Espressomaschine ist daher das A und O einer jeden Gastronomie - und das gilt auch für Kaffeevollautomaten oder für italienische Espressokocher oder Herdkannen.
Neben der regelmäßigen Pflege ist v.a. die richtige Handhabung entscheidend über das Ergebnis in der Tasse. Ihre Fragen zur Bedienung, Wartung und Pflege zu verschiedenen Kaffeezubereitungsarten haben wir auf dieser Informationsseite für Sie zusammengefasst.
Espresso

Zubereitung von Espresso in Espressokochern (italienischen Herdkannen)

Informationen zur Reinigung, Pflege und zu Besonderheiten in der Ausführung

Espressokocher oder italienische Herdkannen gibt es mittlerweile in zahlreichen Ausführungen auf dem Markt. Das Original ist sicherlich der Bialetti Moka Express. Mit der Bialetti Brikka hat Bialetti die Espressozubereitung nochmals weiter revolutioniert: das Cremaventil sorgt für einen höheren Brühdruck und verspricht eine gewisse Cremabildung. Ancap setzt hingegen auf Porzellanaufsätze. Diese gibt es in wunderschönen Formen und auch mit bunten Dekors. Neben der "classic" Espressina gibt es die Ancap Espressokocher auch als "a-porter-Version" mit abnehmbarem Porzellanaufsatz. Allen gemeinsam ist die richtige Handhabung und das Ein-mal-Eins bei der Reinigung.

Produktinformationen zu den verschiedenen Espressokochern und ihren Ausführungen, sowie zu bekannten Espressokocherherstellern und häufigen Espressokochermodellen haben wir auf unserer Informationsseite Produktinformationen - Espressokocher für Sie zusammengestellt. Nachstehend finden Sie Ihre Fragen zur Zubereitung von Caffè bzw. Espresso im italienischen Espressokocher.
Espresso

Handhabung, Reinigung und Pflege von Espressomühlen und Informationen zu verschiedenen Ausführungen von Espressomühlen
z.B. als Grind-on-Demand, mit Direktausgabe oder mit Dosiereinheit, mit Timerfunktion und Informationen zum Mahlwerk

Ausführungen und Besonderheiten von Espressomühlen, Tipps zur Handhabung

Eine gute Espressomühle ist der Grundstein für die Zubereitung eines guten Espresso. Das richtige Mahlwerk sorgt dafür, dass die Bohnen beim Mahlen nicht erhitzen und damit ihr volles Aroma behalten. Eine gute Espressomühle kann das Mahlgut auch fein genug mahlen, sodass der Espresso eine dichte, lang anhaltende Crema erhalten kann. Die richtige Pflege des Mahlwerks ist daher ein regelmäßiger Bestandteil der To-Do-Liste in einer jeden Kaffee-Ecke. Die Besonderheiten der verschiedenen Ausführungen von Espressomühlen erschweren häufig die Auswahl der passenden Mühle. Am Beispiel einiger Espressomühlen stellen wir Ihnen Espressomühlen vor, die mit Grind-on-Demand, mit Direktausgabe, mit Dosiereinheit oder mit Timerfunktion ausgestattet sind.
Produktinformationen zu verschiedenen Espressomühlen und ihren Ausführungen, technischen Ausstattungsmerkmalen und Besonderheiten haben wir auf unserer Informationsseite Produktinformationen - Espressomühlen für Sie zusammengestellt. weitere Informationen zu Espressomühlen und Beispiele für . Nachstehend finden Sie Tipps und Informationen zur Pflege, zur Mahlgradeinstellung und zur Produktauswahl.
Espressomühlen

Bedienung, Reinigung und Pflege von Espressomaschinen

Tipps und Informationen um Ihre Espressomaschine in einem dauerhaft guten Zustand zu halten

In der heimischen Kaffee-Ecke wird viel Energie in die Reinigung und Wartung der Espressomaschine gesteckt. Die Reinigung vom Kaffeefett ist für viele selbstverständlich. Doch auch der Austausch von Verschleißteilen in der Brüheinheit sind für den perfekten Espressogenuss regelmäßig durchzuführen. Leider wird - gerade bei der Verwendung von enthärtetem Wasser - die regelmäßige Entkalkung nicht so ernst genommen. Das geht einige Zeit gut, bis der verbleibende Kalk die Verrohrung der Maschine verstopft und kein Wasser mehr aus der Brühgruppe kommt oder diese gar kalt bleibt. Vielen entgeht auch die regelmäßige Reinigung der Espressomühle. Sind die Mahlscheiben abgenutzt, kann die beste Espressomaschine und der beste Kaffee der Welt keine schöne Crema mehr erzeugen und leidet im Geschmack. Ranzige Kaffeeöle bilden sich auch im Inneren der Mühle, die dann den guten Geschmack der Bohnen leiden läßt. Mit der richtigen und v.a. regelmäßigen Pflege behalten Sie lange Ihre Freude an Ihrem Equipment, können Sie Espresso ohne Fehlnoten geniessen und Sie sparen sich vermutlich manch teure Reparatur. Im Folgenden möchten wir Ihnen daher Tipps und Anleitungen mit auf den Weg geben, mit denen Sie Ihre Espressomaschine in einem dauerhaft guten Zustand halten.
Espressomaschine

Allgemeine Informationen zur richtigen Reinigung, Pflege und Wartung von Espressomaschinen

Es sind oft nur kleine, tägliche Handgriffe, die Ihre Espressomaschine dauerhaft in Schuß halten. Es muss z.B. nicht immer intensive Brühgruppenreinigung sein, die Ihre Brühgruppe sauber hält. Das abendliche Blindspülen mit dem Blindsieb und Wasser hält die E61 Brühgruppe, v.a. das Duschensieb und die Gruppendichtung, frei von Kaffeemehlresten und anderen Verunreinigungen. Auch die regelmäßige Entkalkung - auch trotz entkalktem Wasser - ist eine der kleinen Maßnahmen mit großer Wirkung, v.a. wenn man die Entkalkung des Wärmetauschers mit Hilfe des Blindsiebs nicht vergisst.
Nachstehend finden Sie einige wichtige Hinweise und Tipps, mit denen Ihre Espressomaschine lange gut in Schuß bleibt.

Informationen zur Vermeidung von Kalkbildung in Espressomaschinen

Espressomaschinen sollten in einem Bereich der optimalen Wasserhärte betrieben werden. Dazu können Wasserfiltersysteme in Form von Kartuschen oder Filterbeuteln eingesetzt werden, die im Wassertank angebracht oder im Festwasseranschluss montiert werden. Die Verwendung von speziellen Wässern ist eine weitere Alternative, jedoch sollte hier genau auf die Zusammensetzung und auch auf die Quelle des Wassers geachtet werden. Denn manche Marken, die als sehr gut geeignet empfohlen werden sind aus verschiedenen Quellen erhältlich, die sich in Ihrer Zusammensetzung unterscheiden und somit nicht alle Wässer dieser Marke tatsächlich ideal sind.
Nachstehend finden Sie einen Überblich mit Tipps zur Vermeidung von Kalkbildung und zum Einsatz von Wasserfilterpads oder Wasserfilterkartuschen.

Tipps zur Entkalkung von Espressomaschinen

Die Entkalkung der Espressomaschine sollte in regelmäßigen Abständen erfolgen. Auch bei Maßnahmen zur Reduzieren des Kalkgehaltes durch Filterkartuschen, Wasserfilterbeuteln, Entkalkungsanlagen oder spezielle kalkarme Wässer ist die regelmäßige Entkalkung erforderlich, denn das Wasser im Gerät ist lediglich kalkärmer, jedoch nicht gänzlich frei von Kalkbildnern. Mit der Zeit können sich daher dennoch Verkalkungen im Kessel und in der Verrohrung bilden. Sehr ärgerlich ist für viele Nutzer auch die Verkalkung des Wärmetauschers. Die zeigt sich, wenn aus der Brühgruppe zwar noch Wasser läuft, dieses aber - trotz heißem Kessel - kalt ist. Daher ist der Bedienungsanleitung unbedingt zu folgen und in der wird die Entkalkung mit Hilfe des Blindsiebes (analog der Brühgruppenreinigung) nicht ohne Grund beschrieben. Nur so halten Sie neben dem Kessel auch den Wärmetauscher und die Brühgruppe frei von Kalk.
Nachstehend finden Sie einen Überblick mit Tipps und Hinweisen zur Entkalkung Ihrer Espressomaschine.

Tipps zur Brühgruppenreinigung bei Espressomaschinen

Die Brühgruppenreinigung dient dem Entfernen von Kaffeeölen und von Ablagerungen in der Brühgruppe. Kaffeeöle werden mit der Zeit ranzig und beeinträchtigen den Geschmack der Kaffeegetränke negativ. Ablagerungen können die Brühgruppendichtung undicht machen wenn z.B. Kaffeemehlkörnchen nicht vom Siebträger abgewischt werden und dann auf den Gummi gelangen. Dort brennen sie sich ein und der Gummiring kann nicht mehr richtig abdichten, da er nicht mehr plan zum Siebträger hin abschließt. Auch das Duschensieb wird mit der Zeit zugesetzt. Sei es durch den Kalk des Brühwassers, aber auch durch die Kaffeeöle, die bei jedem Bezug hindurchfließen und dann dort abtrocknen. So werden die Poren mit der Zeit immer enger. Häufig wird das Brühsieb mit Kaffeemehl überfüllt. Beim Espressobezug quillt es dann auf und drückt dann gegen das Duschensieb. Dieses wird dann v.a. in der Mitte immer stärker verstopft und es kann keine gleichmäßige Extraktion stattfinden.
Nachstehend finden Sie hilfreiche Tipps und Informationen für die Reinigung der Brühgruppe an Ihrer Espressomaschine.

Informationen zum Wechsel der Brühgruppendichtung von Espressomaschinen

Mit der Zeit wird die Brühgruppendichtung spröde und damit undicht. Dies ist ein Alterungsprozess, der auch bei bester und regelmäßiger Reinigung der Brühgruppe vor sich geht. Die dauerhaft heiße Brühgruppe läßt den Gummiring mit der Zeit aushärten. Reißt er oder dichtet er nicht mehr plan zwischen Brühgruppe und Filterhalter ab, läuft das Wasser statt des extrahierten Espresso aus dem Auslauf des Siebträgers bereits oberhalb des Siebträgers seitlich herunter, ohne dass eine Extraktion stattfinden kann. Dann ist es Zeit, die Gruppendichtung zu wechseln. Die selbe Beschreibung trifft aber auch dann zu, wenn die Gruppendichtung falsch herum in die Brühgruppe eingesetzt wurde. Achten Sie daher auf die Hinweise in der Produktbeschreibung oder in Ihrer Bedienungsanleitung.
Nachstehend finden Sie hilfreiche Tipps und Informationen zum Austausch der Gruppendichtung.

Bedienung, Brühdruckeinstellung und Schlauchanschlüsse von Espressomaschinen

Die meisten Handgriffe zur Bedienung und zu den Einstellungsmöglichkeiten zu Ihrer Espressomaschine werden bereits ausführlich in der Bedienungsanleitung des Gerätes beschrieben. Dennoch gibt es immer wieder Fragen zum Verständnis, wie z.B. zum richtigen Anschließen der Schläuche, zur Verwendung von Filterpads oder Filterkartuschen oder zur Brühdruckeinstellung.
Nachstehend finden Sie einen Überblick mit Tipps und Informationen zu Ihren Fragen bezüglich Bedienung, Schlauchanschlüssen und Einstellungen von Espressomaschinen.

Informationen zu verschiedenen Ausführungen von Espressomaschinen, dem richtigen Zubehör und zu Upgrade-Möglichkeiten

Tipps zur Auswahl des richtigen Equipments, hilfreichem Zubehör und sinnvollen Upgrade-Möglichkeiten

Neben der regelmäßigen Reinigung, Wartung und Pflege ist mit am Entscheidendsten, die für Sie richtige Auswahl des Equipments und v.a. die richtige Handhabung der hochwertigen Espressomaschine und des oft teuren Zubehörs. Eine Überdimensionierung der Ausstattung in der Kaffee-Ecke ist dabei ebenso frustrierend wie mangelnde Upgrademöglichkeiten bei der Espressomaschine, wenn der Hobby-Barista zum leidenschaftlichen Profi-Barista werden möchte. Daher finden Sie in der nachstehenden Übersicht Ihre Fragen und weitere Informationen zur Geräteauswahl und Tipps zur Auswahl des für Sie richtigen Zubehörs und Profi-Equipments sowie Upgrade-Möglichkeiten und worauf Sie bei der Auwahl achten sollten.
Produktinformationen zu verschiedenen Espressomaschinenmodellen mit ihren technischen Ausführungen und Besonderheiten haben wir auf unserer Informationsseite Espressomaschinenguide für Sie zusammengestellt.
Produktinformationen und Informationen zur Wartung und Funktionsweise von Espressomaschinen, ihren technischen Ausstattungen und möglichen Umrüstungsmöglichkeiten/Upgrade-Optionen finden Sie ausserdem auf unserer Informationsseite Ersatzteilguide.
Produktinformationen zu verschiedenen Espressomaschinenzubehör und Barista Equipment haben wir auf unserer Informationsseite Produktinformationen - Barista Zubehör für Sie zusammengestellt.
Espressomaschine

Handhabung und Pflege von Barista Zubehör und Accessoires für Espressomaschinen

Barista Zubehör und Accessoires für Espressomaschinen sollten passend zu Ihrer Espressomaschine ausgewählt werden oder speziell auf Ihre Bedürfnisse ausgerichtet sein. Daher haben wir Informationen zu Tampern, Brühsieben, Filterträgern und Duschensieben auf unserer Informationsseite Produktinformationen - Barista Zubehör für Sie zusammengestellt. Dort finden Sie ausserdem Informationen zu passenden Upgrades bei Brühsieben, Duschensieben und anderen Accessoires oder Tools für Ihre Espressomaschine.