ESE Kaffeepads und Siebträger für Pads

ECM Cialda Pad-Siebträger für ESE Pads

Bildquelle: B.Scheffold (Danuba)

Mit ESE Kaffeepads einfach guten Kaffee machen - ESE Kaffeepads, Siebeinsätze und Siebträger für ESE Pads

Letzte Aktualisierung: 04/2022

ESE Kaffeepads - "easy serving espresso" hat viele Namen

ESE Kaffeepads sind für spezielle ESE Padmaschinen entwickelt worden, können jeodch auch mit Hilfe von Siebeinstätzen oder speziellen Siebträgern in Espressomaschinen verwendet werden.

Diese Pads werden mit verschiedenen Bezeichnungen angeboten: als E.S.E. Pads, Cialde, Pods, Pads, Single-Servings, Tabs oder Servings. Neben den ESE Pads gibt es auch verschiedene weitere Padsysteme.

Auf die Benennungen und Unterschiede zwischen den verschiedenen Padsystemen möchten wir nachfolgend näher eingehen und auch einmal einen Vergleich zu den häufig üblichen Kapselsystemen ziehen.

ESE (E.S.E.) Kaffeepads und verschiedene Kaffee-Pad-Bezeichnungen

Kaffeepads, auch Cialde oder Pods, Pads oder Servings genannt, sind einzelne, in Filterpapier verpackte Kaffeeportionen.

Die ESE Kaffeepads (E.S.E. = Easy Serving Espresso) wurden ursprünglich von illy Caffè entwickelt, werden mittlerweile aber von vielen Röstereien angeboten.
Mittlerweile gibt es zahlreiche weitere Pad- und Kapselsysteme, die sich aus der Idee der vorportionierten Espressoeinheit entwickelt haben.
Allerdings sind nicht alle Pad-Systeme aufgrund ihrer Dicke, ihres Durchmessers oder ihrer Form in jeder Padmaschine einsetzbar.

E.S.E. Espresso Pads sind daher normiert und aufgrund dieser Normierung in allen E.S.E. Padmaschinen einsetzbar:

  • ESE Kaffeepads haben einen Durchmesser von 44mm
  • ESE Kaffeepads werden mit einem Druck von 9-10 bar extrahiert
  • ESE Padmaschinen benötigen daher einen Pumpendruck von 10-20 bar.

Unterschiede von ESE Kaffeepads und anderen Kaffeepad-Systemen

ESE Kaffeepads und Kaffeepads anderer Pad-Systeme (z.B. von Phillips ) unterscheiden sich sehr deutlich in Ihren Abmessungen, weshalb sie nur im jeweiligen Padsystem betrieben werden können. ESE Kaffeepads haben einen Durchmesser von 44mm und werden mit einem Druck von 9-10 bar extrahiert. ESE Padmaschinen benötigen daher einen Pumpendruck von 10-20 bar.

Kaffeepads anderer Systeme haben dagegen einen anderen Durchmesser und andere Dicken. Die Phillips Kaffeepads sind z.B. deutlich größer im Durchmesser und auch sehr viel flacher als ESE Kaffeepads. Sie werden ausserdem mit einem deutlich niedrigeren Brühdruck von 1,4 bar extrahiert. Beide Systeme sind daher nicht miteinander kompatibel.

Geeignete Espressomaschinen für ESE Kaffeepads

Viele Siebträger Espressomaschinen bieten die Möglichkeit der Anwendung von E.S.E. Kaffeepads. Zahlreiche Hersteller bieten hierzu eigene Espressomaschinen mit speziellem Siebträger an, wobei diese Geräte wirklich nur für ESE Pads verwendet werden können.

Andere Hersteller bieten jedoch auch die Möglichkeit den Espresso sowohl mit ESE Pads als auch mit Kaffeemehl zu betreiben. ECM Manufacture (ECM Manufacture) bietet dazu z.B. ein Cialda Sieb an, das in jedem ECM Filterträger eingesetzt werden kann (siehe ECM Cialda Sieb für Kaffeepads)

Aber auch spezielle Filterhalter nur für ESE Pads sind für solche Siebträgermaschinen erhältlich (z.B. von ECM Manufacture der Cialda Pad Siebträger) Diese Padsiebträger sind mit einer, oftmals auch verstellbaren, Abdichtung nach unten ausgestattet und ermöglichen so den Einsatz in einer gängigen Siebträgermaschine.
Wichtig zu beachten ist jedoch, dass das Duschensieb der Brühgruppe dieser Siebträger Espressomaschine keine hervorstehende Befestigungsschraube besitzt, die sonst die Filterpapierhaut des Pads oder Servings verletzen könnte und unnötigen Reinigungsaufwand verursachen würde.

Es gibt aber auch spezielle ESE Padmaschinen für ESE Kaffeepads. Beim Kauf eines solchen Gerätes ist v.a. der Brühdruck zu beachten, den das Gerät erzeugen kann. Ein Pumpendruck von ca. 15 bar ist dabei optimal, denn so kann auch bei den ESE Pads eine gute Crema entstehen.
Die Handhabung unterscheidet sich bei den verschiedenen ESE Padmaschinen nur minimal. Es sind auch Geräte mit einer integrierte Milchschäumeinheit (sogenannte Cappuccinatore) erhältlich.
Wichtig ist auch bei den ESE Padmaschinen eine regelmäßige Entkalkung. Die Entnahme des ESE Kaffeepads direkt nach dem Kaffeebezug ist zu beachten, damit das Kaffeepad nicht zwischen den Platten der Brüheinheit festkleben und zerreißen kann.

Vergleich von ESE Kaffeepads und Kapselsystemen

Während die Kapselsysteme häufiger bezüglich Umweltverträglichkeit und Recycling in der Diskussion stehen, sind ESE Kaffeepads umweltverträglich und kompostierbar, da sie nur aus Kaffeepulver und Filterpapier bestehen.
Allerdings ist die Einzelverpackung der Pads, die für die Haltbarkeit und v.a. für den Erhalt des guten Geschmacks des gemahlenen Kaffees notwendig ist, vielen auch ein Dorn im Auge.

Für ESE Kaffeepads gibt es zahlreiche Espressomaschinen-Modelle, bei denen neben Kaffee aus den Espresso Pads auch frische Milch aufgeschäumt werden kann. Der Anwender kann so individuell Cappuccino, Latte Macchiato oder andere Espresso-Spezialitäten zubereiten, während in manchen Kapselsystemen für diese Milchschaum-Spezialitäten Milchpulver oder dergleichen zum Einsatz kommen, auf deren Zubereitung der Anwender keinen Einfluss nehmen kann.

Padsysteme sind gleichermaßen wie Kapselsysteme durch ihre saubere und einfache Handhabung besonders geeignet für den Einsatz in der Gastronomie, im Hotel, in Büros oder Kanzleien, auch wenn sie im Grundpreis im Vergleich teuerer sind als gemahlener Kaffee oder ganze Kaffeebohnen. Auch für den Urlaub, z.B. im Campingwagen, oder als Ersatzgerät sind Pad- oder Kapselmaschinen sehr praktisch.

Durch das Verpacken des gemahlenen Kaffees in (E.S.E.) Kaffeepads oder Single-Servings sollten sie nach dem Öffnen der Dose (sofern dort nicht nochmals einzeln verpackt) jedoch zügig verbraucht werden, da sie sonst leicht ihr Aroma verlieren.
Durch die Einzelverpackung können sie hingegen vor äußeren Einflüssen und Gerüchen geschützt gelagert werden und nehmen keine Feuchtigkeit auf.
Während ESE Kaffeepads einiger Hersteller in Dosen angeboten werden, egal ob als lose E.S.E. Pads oder als einzeln verpackte Single-Servings, verzichten andere Hersteller auf diese Dose oder andere, weitere Umverpackungen. Auf die Einzelverpackung der Pads kann jedoch nicht verzichtet werden, da das Aroma des Kaffeemehls in den Pads sonst zu schnell leiden würde und die ESE Kaffeepads auch nicht vor Luft und Feuchtigkeit geschützt wären.

ESE Kaffeepads oder Easy Serving Espresso

E.S.E. Pads unterliegen, unabhängig vom Hersteller oder der Rösterei aus der sie stammen, einer strengen Normierung bezüglich ihrer Dicke, ihres Innen-Durchmesser und ihrer Form.
So können Sie in jeder E.S.E. Padmaschine die hohe Qualität von Espresso Ihrer Lieblings-Rösterei genießen, ohne an ein bestimmtes Padsystem gebunden zu sein.
Andere Pad-Systeme sind aufgrund ihrer Dicke, ihres Durchmessers oder ihrer Form nicht für jede Padmaschine zu verwenden. Daher wurden E.S.E. Espresso Pads entwickelt.
Diese sind normiert und daher in allen E.S.E. Padmaschinen einsetzbar.

Vorteile der ESE Kaffeepads

Vorteil der ESE Kaffeepads (bzw. der Cialde, Pods, Pads oder (Single-)Servings) ist das darin sauber verpackte und bereits vorportionierte Espressopulver.
Die ideale Menge an Kaffeepulver im optimalen Mahlgrad und optimal in seiner Pressung (dies jedoch im Ermessen des jeweiligen Herstellers) wird von 2 Lagen Filterpapier fest verschlossen. Individuelle Veränderungen sind jedoch nicht möglich.
Eine Lasche erleichtert das Einlegen und v.a. das Entnehmen der heißen Kaffeepads, die allerdings nur in den speziellen E.S.E. Padmaschinen zu keinerlei Problemen mit der Abdichtung des Filterträgers während des Espressobezuges führt. Bei Pad-Siebträgern oder Siebeinsätzen in einer normalen Espressomaschine ist der Gebrauch der ESE Pads manchmal etwas knifflig, aber unterm Strich ein guter Kompromiss (z.B. um sich eine zweite Mühle zu sparen)
Für die Zubereitung eines Espresso muss lediglich ein Espresso Pad in den Filterträger der Espressomaschine gelegt werden und kann nach der Zubereitung sauber und einfach aus der Padmaschine entnommen werden.
Durch die Normierung der ESE Kaffeepads ist die Nutzung von Pads von verschiedenen Herstellern oder Röstereien möglich. ESE Pads sind damit ein offenes System und es ist keine Bindung an einen bestimmten Hersteller erforderlich, was in vielen Fällen eine mit der Zeit deutliche Preissteigerung der Produkte zur Folge hat.
 
Durch diese einfache Art der Zubereitung entfallen viele Handgriffe während der Zubereitung eines Espresso und der Reinigungsaufwand wird auf ein Minimum reduziert.
Zu bedenken gilt, dass nur ein Pad je Espressobezug in eine Padmaschine eingelegt werden kann, sodass immer nur ein einziger Espresso zubereitet werden kann.
Die Zubereitung eines doppelten Espresso in einer Extraktion ist daher nicht möglich ist.

Siebträger für ESE Kaffeepads für ECM Espressomaschinen

Für die Verwendung von ESE Kaffeepads in ECM Manufacture Espressomaschinen gibt es den ECM Profi Siebträger Cialda. Er ist für den Einsatz von ESE Kaffeepads in einer ECM Espressomaschine gedacht und nicht für andere Kaffeepad-Systeme kompatibel. Durch die Einstellmöglichkeit ist er eine sehr gute Option für den Einsatz von Kaffeepads und liefert, verglichen mit einfachen Siebeinsätzen, wirklich sehr gute Ergebnisse.
 
Der ECM Profi Siebträger Cialda hat einen zylindrischen Auslauf direkt unter dem Sieb. An diesem Auslauf kann der Durchfluss durch Drehen reguliert werden. Der Durchfluss wird durch Verengen des Auslaufes geringer und verbessert durch einen höheren Druck auf das Pad die Bildung der typischen Espresso-Crema. Das Drehen kann von Hand oder mit einem Schraubenschlüssel erfolgen. Weitere Details zur Justierung und Einstellung des ECM Cialda haben wir auf unserer Infoseite zur Handhabung des ECM Cialda Siebträger zusammengestellt.

Siebeinsätze bzw. Brühsiebe für ESE Kaffeepads für ECM Espressomaschinen

Für die Verwendung von ESE Kaffeepads in ECM Espressomaschinen gibt es als günstigere Variante auch das ECM Brühsieb Cialda. Es ist für den Einsatz von einem ESE Kaffeepads in einer ECM Espressomaschine gedacht und nicht für andere Kaffeepad-Systeme kompatibel. Im Gegensatz zum ECM Siebträger Cialda ist bei diesem Siebeinsatz für ESE Kaffeepads keine weitere Durchflussregulierung möglich. Eventuell muss das ESE Kaffeepad beim Einsetzen etwas aufgelockert werden, sodass das Kaffeepulver bei der Extraktion aufquellen und einen Gegendruck im Siebträger aufbauen kann. Andernfalls kann es sein, dass das Wasser bei der Espressozubereitung den Weg des geringsten Widerstandes wählt und einfach am Pad vorbeiläuft. Crema und Aroma wird man dann nicht im gewünschten Mass in der Espressotasse finden.

Auch wenn der Einsatz von ESE Kaffeepads in der Espressomaschine ein gewisser Kompromiss bleibt: mit guten ESE Kaffeepads und den richtigen Handgriffen bei der Espressozubereitung kann damit ein richtig guter Espresso zubereitet werden. Davon konnten wir auch schon so manchen skeptischen Kunden überzeugen. Einen Versuch ist es in jedem Fall wert, v.a. dann wenn z.B. entkoffeinierter Espresso mit ESE Pads oder eine andere Espressosorte ohne zweite Mühle zubereitet werden soll. Dies ist v.a. für die Gastronomie oder für das Büro häufiger der Fall.
Kaffeenudel.de
2020-08-01 09:10:00 / Kaffeezubereitung

Verschiedene Tampergriffe für ECM Zubehörtamper: neue Griffstücke für planen und convexen ECM Tamper


21.11.2022
Kaffeenudel.de

Tipps zur Umrüstung von Drehventilen und Kippventilen bei der Baureihe 3 (Seriennummer "NP…")


21.11.2022
Kaffeenudel.de

Funnel und Dosierbecher für das perfekte Befüllen von Siebträgern - ohne Streuverluste und perfektes Tampen


21.11.2022
Kaffeenudel.de

Faema E61 Brühgruppe - die richtigen Ersatzteile für die E61 Brühgruppe bei älteren ECM Baureihen finden


30.10.2022
Kaffeenudel.de