Die optimale Wasserhärte für ECM Espressomaschinen

Wasserfilterbeutel und Wasserfilterkartuschen für die optimale Wasserhärte bei ECM Espressomaschinen: Anwendung von Wasserfilterbeutel und Wasserfilterkartuschen, Anschluss von Wasserfiltern bei ECM Espressomaschinen

Tipps zur optimalen Wasserhärte bei Espressomaschinen

Die optimale Wasserhärte für Espressomaschinen. Die optimale Wasserhärte ist für den Betrieb einer Espressomaschine sehr wichtig. Nur mit dem optimalen Härtegrad kann der Kaffee bzw. Espresso den Geschmack optimal entfalten. Je weniger Kalk im Wasser enthalten ist, desto eher lassen sich Verkalkung und damit eventuelle Verschleißerscheinungen vermeiden, die sonst zu teuren Reparaturkosten führen können. Durch Wasserfilterbeutel oder Entkalkungspatronen oder einem anderen Entkalkungsprinzip läßt sich sehr einfach die Wasserhärte verbessern. Dennoch tauchen immer wieder Fragen zur optimalen Wasserhärte oder zur Verwendung von Entkalkungspatronen oder Wasserfilterbeuteln auf, die wir hier gerne beantworten möchten.

Das optimale Wasser für ECM Espressomaschinen

Brauche ich einen Wasserfilter oder welches Wasser soll ich verwenden?

Die Verwendung eines ECM Wasserfilters oder eines anderen Filtersystems ist v.a. bei Leitungswasser mit hohen Härtegraden zu empfehlen. Achten Sie auf einen regelmäßigen Austausch des Wasserfilters.
Nicht uneingeschränkt zu empfehlen ist der Gebrauch von stillen Mineralwässern, selbst wenn diese niedrige Härtegrade besitzen sollten. Sie enthalten statt der Kalkbildner unter Umständen andere Mineralstoffe, die ebenfalls zu (teilweise noch hartnäckigeren) Ablagerungen im Kessel führen und einen vermeidbaren Service herbeiführen können.
Verwenden Sie besser Leitungswasser und einen Wasserfilter oder Filterbeutel, um das Gerät vor Verkalkung zu schützen.
Die Verwendung eines Wasserfilters/Filterbeutels ersetzt jedoch nicht die regelmäßige Entkalkung! Diese ist auch bei Wasserentkalkung erforderlich, um den Kessel kalkfrei zu halten.

Der Anschluss des Wasserfilter bei ECM Espressomaschinen

Auf welchen der zwei Schläuche stecke ich den Wasserfilter auf?

ECM Espressomaschinen: Anschluss des Wasserfilters. Bei älteren Modellen der ECM Espressomaschinen führen in den Wassertank zwei Schläuche: ein kürzerer für den Rücklauf und ein längerer, am Ende eingekerbter Schlauch mit einem Kunststoffsieb für die Ansaugung des Frischwassers. Auf diesen längeren Schlauch wird der Wasserfilter aufgesteckt, nachdem das Kunststoffsieb abgezogen wurde.

Bei neueren Modellen der ECM Espressomaschinen ist meistens der Wassertank mit einem Wassertankadapter angeschlossen. Der Wasserfilter wird dann auf den zusätzlich mitgelieferten Schlauch aufgesteckt und dieser mit dem Adapter verbunden.

Der Anschluss des Ansaugschlauches im Wassertank (Baureihe IV)

Wo muss ich den Schlauch im Wassertank bei der Baureihe IV anschließen?

ECM Espressomaschinen: Anschluss des Wasserfilters. Bei der Auslieferung der neueren ECM Espressomaschinenmodelle mit Wassertankadapter befindet sich im Wassertank ein zusätzlicher Wasserschlauch.
Dieser ist zum Anschluß eines Wasserfilters gedacht: der Schlauch wird am Adapter des Wassertanks befestigt und am anderen Ende mit dem Wasserfilter verbunden. Ohne Wasserfilter wird der Schlauch nicht benötigt.

Abgesehen vom Schlauch des Wasserfilters befindet sich durch das Adaptersystem kein weiterer Schlauch mehr im Wassertank, der beim Reinigen oder Entnehmen des Tankes stören könnte.

Der Einsatz von Wasserfilterpad oder Wasserfilterkartusche

Empfehlen Sie mir einen Wasserfilterbeutel oder eine Filterkartusche für meine Espressomaschine?

ECM Wasserfilterbeutel für die optimale Wasserhärte.> Bei älteren ECM Espressomaschinenmodellen funktioniert die Wasserstoppfunktion über einen Sensor am Boden des Wassertanks, der über das Gewicht erkennt, dass ausreichend Wasser im Tank ist und der Espressobezug daher nicht gestoppt werden muss. Liegt jedoch ein Wasserfilter im Wassertank, täuscht dieser bei Wassermangel einen Wasserfüllstand vor und der Wasserstopp kann den Mangel nicht erkennen. Bei diesen Geräten empfehlen wir daher die Verwendung eines Wasserfilterpads. Auch bei Espressomaschinenmodellen mit sehr kleinem Wassertank ist die Verwendung eines Wasserfilterbeutels zu bevorzugen, da ein Wasserfilter mitsamt Schlauch nicht in den Wassertank paßt. Dies gilt auch für größere Wassertanks, deren obere Öffnung zu klein oder zu schmal für den Durchmesser einer Wasserfilterkartusche ist.

ECM Wasserfilter für die optimale Wasserhärte. Sofern Sie mit Wasserfilterkartuschen öfters Druckschwankungen bemerken, werden Sie vielleicht mit Wasserfilterpads in der Anwendung glücklicher sein. Dies liegt dann nicht an den Filterkartuschen selbst, sondern daran, dass Sie die Filterkartuschen nicht ausreichend gewässert hatten und durch die Luft in der Kartusche bei den Vibrationspumpen Druckschwankungen bei der Wasserzirkulation entstehen. Vom Einsatz von Wasserfilterkartuschen ist bei Espressomaschinenmodellen mit Rotationspumpe gänzlich abzuraten. Die starken Rotationspumpen würden das in der Kartusche enthaltene Granulat heraussaugen und der Espressomaschine schaden.

Bei Rotationspumpen-Espressomaschinen daher immer Wasserfilterbeutel verwenden. Bei Espressomaschinen mit Vibrationspumpe hingegen können Sie je nach Tankgröße Ihrer Espressomaschine oder je nach Ihrer Vorliebe bei der Anwendung zwischen dem Einsatz von Wasserfilterbeutel oder Wasserfilterkartusche wählen.
* Alle angegebenen Preise sind Endkundenpreise inkl. USt. (ggf. zzgl. Versand),
* * Alle angegebenen Lieferzeiten gelten beim Versand innerhalb Deutschlands und bei Lieferung mit DHL.
Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins finden Sie hier.