Bestellablauf für Tassen mit Labeling

Tassen mit Labeling

Bildquelle: B.Scheffold (Danuba) / Ancap srl

So können Sie spülmaschinenfeste Tassen mit Ihrem Labeling gestalten: Bestellablauf Schritt für Schritt

Letzte Aktualisierung: 04/2022

Spülmaschinenfeste Tassen mit Labeling für Unternehmen und für die Gastronomie bestellen

Für die Gastronomie und auch für viele Unternehmen sind Tassen mit eigenem Labeling das persönliche Aushängeschild. Tassen mit Labeling sind nicht Produkte von der Stange und heben sich durch die individuelle Gestaltung vom üblichen Standardporzellan ab.

Tassenform und das Labeling selbst sollten dabei Hand in Hand gehen und perfekt aufeinander abgestimmt sein. Nur so werden Ihre persönlichen Tassen mit dem eigenen Label zu einem richtigen Hingucker und Werbeobjekt für Ihr Unternehmen.
Den Ablauf einer Bestellung von Tassen mit Labeling finden Sie nachstehend auf dieser Informationsseite. Auf unseren weiteren Informationsseiten finden Sie ausserdem hilfreiche Tipps für die Gestaltungsmöglichkeiten bei Tassen mit Labeling, sowie über mögliche Tassenserien und Mindeststückzahlen bei Tassen mit Labeling.

Den Ablauf einer Bestellung von Tassen mit Golddruck finden Sie auf unserer Informationsseite Bestellung und Ablauf für die Produktion von Tassen mit Labeling

Exklusive Gestaltungskombinationen mit den Dekorserien Rim, Millecolori und Handpainted stellen wir Ihnen auf unserer Informationsseite über personalisierte Tassen mit Labeling im Detail vor.

Bestellung von Tassen mit Labeling: der Ablauf Schritt für Schritt - Angebotserstellung

Für die Bestellung von Logotassen senden Sie uns zunächst per email Ihre Anfrage und schildern uns kurz Ihre Vorstellungen bezüglich Stückzahl, Tassenmodell und Gestaltungswunsch. Dazu nennen Sie uns die gewünschte Menge an Tassen mit Labeling und deren Größe, gerne auch unter Nennung der Ancap Artikelnummern der Ancap Tassen. Für die Mindestbestellmengen je Logogröße können Sie die Anzahl an Tassen mischen. Wir gehen später darauf noch näher ein.
 
Für eine Angebotserstellung benötigen wir von Ihnen folgende Angaben:
  • Logo in Vector-Graphics als .ai- oder .eps-Datei
  • Angabe der gewünschten Farbe als Pantone-Farben
  • Angabe der Logogröße, der gewünschten Position, evtl. Skizze oder Entwürfe Ihrer Grafikabteilung

Ausserdem die Stückelung der gewünschten Tassenmodelle, z.B. :

  • Anzahl Espressotassen mit Labeling unter Angabe des Tassenmodells, Volumen oder Ancap Artnr.
  • Anzahl Cappuccinotassen mit Labeling unter Angabe des Tassenmodells, Volumen oder Ancap Artnr.
  • Anzahl Milchkaffeetassen mit Labeling unter Angabe des Tassenmodells, Volumen oder Ancap Artnr.
  • Anzahl Kaffeemugs mit Labeling (Lieferung mit Untertasse, sofern verfügbar, oder ohne Untertasse) unter Angabe des Tassenmodells, Volumen oder Ancap Artnr.
  • Ausführung der Untertasse in rein Weiß oder ebenfalls mit Logo 
  • eventuell abweichende Untertasse aus einer anderen Tassenserie
Pauschale Preisangaben können wir vorab nicht machen, da die Grafikabteilung des Herstellers alle Anfragen für Tassen mit Labeling individuell bearbeitet und die Machbarkeit bezüglich Größe und Position der Labels überprüft und davon auch die erforderliche Mindestbestellmenge abhängt. Erst nach dieser Prüfung können wir Ihnen ein Angebot zusenden. Für eine Beratung bezüglich der Gestaltung der Tasse bzw. der gewünschten Tassenserie des Herstellers stehen wir Ihnen in diesem Zusammenhang gerne zur Verfügung.

Bestellung von Tassen mit Labeling: Angebotserstellung - Klischeekosten

Für die Bestellung von Tassen mit Labeling sind je Logo, Schriftzug oder Grafikelement einmalig Klischeekosten als Logodruckanlage zu berechnen. Diese Logodruckanlage wird nur bei der ersten Bestellung berechnet und beinhaltet die Produktion der Label, die auch für die Mustertassenproduktion benötigt werden. Bei Nachbestellungen werden die Klischeekosten nicht nochmals in Rechnung gestellt. Die Klischeekosten sind immer gleich hoch, egal wie hoch die Mindestbestellmenge an Tassen mit Labeling ausfällt.
 
Die Druckanlage für ein Logo wird jeweils je Logogröße berechnet. Wird dasselbe Logo in zwei verschiedenen Größen verwendet, z.B. ein kleineres Logo auf einer Espressotasse, ein größeres auf einem Kaffeebecher, sind dies zweimal Klischeekosten.
Wird ein Logo auf der Obertasse und ein Schriftzug auf der Untertasse angebracht, werden ebenfalls zweimal Klischeekosten berechnet. Wird ein kleineres Logo auf einer Espressotasse bzw. ein kleinerer Schriftzug auf der Espresso-Untertasse angebracht und ein größeres Logo auf einem Kaffeebecher und ein größerer Schriftzug auf einer dazu passenden Untertasse, sind dies viermal Klischeekosten, auch wenn das Logo bis auf die Größe identisch ist.

Die Klischeekosten werden vor dem Start der Produktion der Mustertassen bzw. von Fertigungszeichnungen in Rechnung gestellt.
Diese Berechnung erfolgt jedoch nicht bei einer Nachbestellung von Logotassen mit diesem Logo in dieser Logogröße, sodass Sie jederzeit über uns bei Ancap die vorhandenen Logotassen durch eine Nachbestellung ergänzen können - jedoch unter Berücksichtung der erforderlichen Mindest-Stückzahlen für die Logotassen. Bei Veränderungen im Logo sind jedoch erneut Klischeekosten zu berechnen.

Bestellung von Tassen mit Labeling: Angebotserstellung - Tassenpreise

Die Preise für die Tassen mit Labeling hängen von mehreren Faktoren ab und können daher nicht pauschal als Schätzung genannt werden.
Die Größe und Form des Labelings auf der Tasse und der damit verbundene Aufwand für das händische Aufbringen des Layers ist z.B. ein Faktor für den Aufpreis für des Tassenlabelings. Der Aufpreis für die Produktion einer Espressotasse kann bei großflächigen Dekoren daher verhältnismäßig teurer ausfallen als bei einer Cappuccintasse im selben Dekor.
Die Anzahl der Farben des Labelings erhöht ebenfalls den Aufpreis für das Labeling der Tasse. 
Die Stückzahl der Tassen mit Labeling hat ebenfalls einen Einfluss auf den Tassenpreis. Je mehr Tassen mit demselben Labeling gefertigt werden, desto günstiger wird der jeweilige Tassenpreis.
 
Die Stückzahl der erforderlichen Tassenmenge ergibt sich aus der Mindestbestellmenge und der Gestaltung des Labelings der Tasse. Stückelungen und Mindestbestellmengen erläutern wir näher auf unserer Informationsseite zu Logotassen.

Bestellung von Tassen mit Labeling: Mustertassen und Fertigungsskizzen

Nach der Festlegung der optimalen Gestaltung Ihrer Logotassen bezüglich Tassenserie, Farbe, Position und Größe Ihres Logos bzw. Schriftzuges und der jeweiligen Menge an Tassen in den jeweiligen Größen werden nach Annahme unseres Angebots erhalten Sie zunächst Fertigungsskizzen der Grafikabteilung, um sich ein Bild der Tassen mit Ihrem Labeling machen zu können.
Die Erstellung und Zusendung der Fertigungsskizze von Ancap, auf der die Gestaltung der Logotassen klar ersichtlich ist, erfolgt erfahrungsgemäß innerhalb einer Arbeitswoche per email.
 
Nach erfolgter Bezahlung der Klischeekosten (Logodruckanlage) als Anzahlung des Auftrages erhalten Sie nach ca. 2 Wochen (je nach Auftragslage im Werk) entweder
  • eine gewünschte Menge an Mustertassen gefertigt und Ihnen zugesendet (Lieferung ab Werk gegen Berechnung der Mustertassen und der nicht unerheblichen Versandkosten aus Italien mit einer entsprechenden Lieferzeit) oder
  • per email Fotos der für Sie produzierten Mustertassen mit Ihrem Labeling.
Sollten Sie auf die "haptische" Zusendung von Mustertassen wert legen, sollten sie für die Dauer der Produktion erfahrungsgemäß ca. 2 Wochen und für die  Zusendung der Mustertassen per Paket ca. eine weitere Arbeitswoche einrechnen. Die Versandkosten können wir Ihnen bei Interesse gerne mit im Angebot aufführen.

Sind Sie mit diesen Mustertassen oder deren Bildern zufrieden, kann nach Erhalt der Restzahlung die Produktion der Tassen mit Ihrem Labeling bei Ancap gestartet werden. Deren Produktion dauert erfahrungsgemäß ca. 3 Wochen, je nach Auslastung im Werk und je nach Gestaltungswunsch sind auch längere Produktionszeiten möglich. Der Speditionsversand ab Werk nimmt erfahrungsgemäß eine weitere Arbeitswoche in Anspruch und erfolgt per Spedition direkt ab Werk an die von Ihnen gewünschte Lieferadresse. Die entsprechenden Versandkosten können Sie unserem Angebot entnehmen.

Nachbestellung von Tassen mit Labeling

Bei Bedarf können Sie auch weitere Tassen mit Ihrem Labeling nachbestellen. Hierzu sind wiederum die notwendigen Mindestbestellmengen je nach Ausführung, Farbgebung und Größe zu beachten.
 
Wird das Logo der Erstbestellung unverändert in derselben Farbgebung und Größe verwendet, werden keine Klischeekosten für den Folgeauftrag berechnet.
Wurden bei der Erstbestellung ein Logo und ein Schriftzug vewendet, kann natürlich bei einer Nachbestellung auch nur das Logo wiederverwendet werden, auf den Schriftzug jedoch verzichtet werden. Soll der Schriftzug in veränderter Form eingesetzt werden, gelten für ihn die Mindestbestellmengen und es werden für ihn die Klischeekosten berechnet, da die Logodruckanlage ja neu erstellt werden muss.
 
Die Nachbestellung ist nicht an die Tassengrößen und Modelle der Erstbestellung gebunden. Wenn Sie also eine andere Espressotasse bestellen wollen oder eine andere Tasse in ihr Sortiment ergänzen möchten (z.B. eine Teetasse oder eine Doppiotasse, die Sie ursprünglich nicht benötigt hatten), die in Ihrer Erstbestellung nicht enthalten war, ist das selbstverständlich möglich. 
Kaffeenudel.de
2017-03-22 19:36:00 / Tassen und Gläser

Verschiedene Tampergriffe für ECM Zubehörtamper: neue Griffstücke für planen und convexen ECM Tamper


21.11.2022
Kaffeenudel.de

Tipps zur Umrüstung von Drehventilen und Kippventilen bei der Baureihe 3 (Seriennummer "NP…")


21.11.2022
Kaffeenudel.de

Funnel und Dosierbecher für das perfekte Befüllen von Siebträgern - ohne Streuverluste und perfektes Tampen


21.11.2022
Kaffeenudel.de

Faema E61 Brühgruppe - die richtigen Ersatzteile für die E61 Brühgruppe bei älteren ECM Baureihen finden


30.10.2022
Kaffeenudel.de