Mikromembran-Duschen als Upgrade

Mikromembranduschen von IMS als Upgrade für ECM Brühgruppen

Upgrade für die Brühgruppe: neue Duschensiebe und Duschplatten mit Mikromembran

Vorteile von Präzisions-Duschensieben und Präzisions-Duschplatten mit Mikromembran

Die Mikromembran sorgt bei den Präzisions-Duschplatten und Duschensieben für eine noch feinere Porung und somit für eine noch sanftere Benetzung des Kaffeemehls bei der Espresso-Extraktion. Der Kaffeepuck wird durch das sanftere Auftreffen des Wassers auf die Oberfläche des Kaffeemehls nicht so leicht "beschädigt" und die Oberfläche kann gleichmäßiger extrahiert werden.

Je nach Zubereitung - also bevorzugt Espresso oder eher Kaffee - empfiehlt sich die jeweilige Porengröße von

  • 35 µm für die Zubereitung von Espresso
    (Duschensiebe oder Duschplatten mit der Bezeichnung 35 WM)
  • 200µm für die Zubereitung von einer größeren Tasse Kaffee oder von Cappuccino
    (Duschensiebe oder Duschplatten mit der Bezeichnung 200 IM)

Eine Mikromembrandusche kann jedoch mangelnde Kaffeepuckvorbereitung oder andere falsche Parameter bei der Espressozubereitung keinesfalls ausgleichen. Sie kann die Extraktion nur weiter positiv unterstützen, jedoch nicht retten.

Bildquelle: B.Scheffold (Danuba)

IMS Duschensieb mit Mikromembran 200µm für E61 Brühgruppen

Duschensieb für Faema E61 Brühgruppen mit einer Mikromembran mit 200µm.

Perfekt für die Zubereitung von einer größeren Tasse Kaffee oder von Cappuccino

Bildquelle: B.Scheffold (Danuba)

IMS Duschensieb mit Mikromembran 35 µm für E61 Brühgruppen

Duschensieb für Faema E61 Brühgruppen mit einer Mikromembran mit 35 µm.

Perfekt für die Zubereitung von Espresso

Bildquelle: B.Scheffold (Danuba)

IMS Duschplatte mit Mikromembran 200µm für ECM Ringbrühgruppe

Duschensieb für ECM Ring-Brühgruppe (ECM Casa) mit einer Mikromembran mit 200µm.

Perfekt für die Zubereitung von einer größeren Tasse Kaffee oder von Cappuccino

Bildquelle: B.Scheffold (Danuba)

IMS Duschplatte mit Mikromembran 35µm für ECM Ringbrühgruppe

Duschensieb für ECM Ring-Brühgruppe (ECM Casa) mit einer Mikromembran mit 35 µm.

Perfekt für die Zubereitung von Espresso

Worauf Sie bei Präzisions-Duschen achten sollten

Präzisionsduschen bilden durch die sehr feine Mikro-Membran einen größeren Widerstand für das durchströmende Wasser und so kann es gelegentlich vorkommen, dass die Membran aus der Halterung rutscht. Dies trat v.a. nur bei den Duschsieben von E61 Modellen auf, daher scheint es ein Zusammenspiel von Duschensieb, Brühsiebgröße und verwendetem Siebträger zu geben.

In den wenigen uns vorliegenden Fällen ist es damit verbunden gewesen, dass zu hohe Siebe verwendet wurden oder die Kombination mit dem eingespannten Siebträger nicht passte.

Zum Hintergrund:
Ist das Brühsieb für den Siebträger zu hoch, stößt es unten am Siebträgerboden seitlich am Rand oder mittig am Auslauf an und ragt daher oben etwas über den Siebträgerrand hinaus. Das merkt man als Benutzer oftmals gar nicht. Doch dadurch drückt dieses Sieb gegen die Dusche.
Der Rand der Duschensiebe ist teilweise unterschiedlich hoch, sodass es sein kann, dass die Präzisionsdusche etwas tiefer nach unten ragt. Damit kann ein zu hohes Sieb die Dusche berühren oder gar auf die Dusche drücken und es entstehen Spannungen.
Dadurch verformt sich das Duschensieb und die Membran rutscht heraus.
Gleiches kann auch durch einen Siebträger passieren.

Achten Sie daher v.a. auf die richtige Siebgröße für ihren Siebträger und messen Sie die Höhe aus, die im Siebträger für das Sieb zur Verfügung stehen (am Rand und mittig über dem Auslauf gemessen bis zum oberen Siebträgerrand)
Die Höhen der Siebe sind bei den Produktbeschreibungen mit angegeben, sodass Sie abschätzen können, ob das Sieb gut hineinpasst oder ob es eine knappe Sache wird. Nur wenn der Abstand ausreichend ist, sollten Sie dieses Sieb dann auch verwenden, andernfalls auf ein kleineres Sieb oder auf einen bodenlosen Siebträger umsteigen.

Doch auch beim bodenlosen Siebträger gibt es Modelle, die grössere Siebe nicht ermöglichen. Diese sind nicht mit einer geraden Seitenwand gefertigt, sondern die Seitenwand verjüngt sich unten, zum Auslauf bzw. der Lochung des Siebes hin, nach innen. Grössere Siebe passen da dann oftmals nicht hindurch.

Die Reinigung der Brühgruppe - regelmäßige Brühgruppenreinigung und andere kleine Handgriffe

Die Reingiung der Brühgruppe wird oftmals etwas unterschätzt. Regelmäßige Brühgruppenreinigung mit dem Blindsieb oder das tägliche Spülen der Brühgruppe mit klarem Wasser ist bei vielen Siebträgernutzern mittlerweile ein Routinebestandteil der Espressomaschinenpflege.
Der notwendige Wechsel der Brühgruppendichtung ist häufig auch ein Bestandteil davon, auch wenn es doch eine hohe Anzahl von Kunden gibt, die nach mehreren Jahren deren Wechsel erstmals als notwendig erachten, wenn das Wasser über dem Siebträger vorbei läuft. Der Dichtring ist dann hart und spröde geworden und zerbrochen. Ein rascher Austausch ist dann erforderlich, will man die nächsten Tage nicht ohne das geliebte Coffein-Getränk bleiben.
Dass die Brühgruppendichtung durchaus häufiger getauscht werden sollte, ist jedoch anzuraten.

Für die Ringbrühgruppe der ECM Manucfacture Modelle ECM Casa benötigen Sie den Standard-Brühgruppendichtring mit 8,0mm. Nur bei den älteren Modellen (Baureihe 1 und 2) wird eine spezielle Dichtung mit 7,8mm benötigt, die auch eine andere Form hat. (Explosionszeichnung der Ringbrühgruppe mit Bauteilen)
Bei der E61 Brühgruppe gestaltet sich die Frage nach der richtigen Gruppendichtung für viele Kunden etwas schwieriger. Denn es stehen Dichtungen mit 8,0mm und 8,5mm Dicke zur Verfügung. Darauf gehen wir nachstehend näher ein. (Explosionszeichnung des E61 Brühgruppen-Kopfes mit Bauteilen)

Wie Sie die Brühgruppendichtung tauschen und was Sie bei der Brühgruppenreinigung und dem Dichtungstausch beachten sollten und woran Sie erkennen, welche Dichtung Sie benötigen, haben wir auf unserer Informationsseite
Brühgruppenreinigung für Sie zusammengestellt. Hier finden Sie auch weitere Tipps zur Brühgruppenreinigung, die Allgemein für alle E61 Brühgruppen zutreffen, aber auch weiterführende Informationen zum Dichtungswechsel bei der E61 Brühgruppe.

Wartung und Verschleißteile bei den ECM Manufacture Brühgruppen

Insbesondere die Instandhaltung der verbauten Brühgruppenbestandteile wie Duschensieb und Sprühverteiler bei der E61 Brühgruppe, aber auch von Duschplatte und dem Duschenhalter bei der Ringbrühgruppe (ECM Espressomaschinenmodelle Casa) ist weniger im Fokus.

Dabei sammeln sich unterhalb der Dichtung ebenfalls Kaffeeöle an, die verkrusten und daher auch Ablagerungen in den Lochungen von Duschensieb und Spühverteiler bzw. Duschenhalter bilden können.

Zwar wird die Dusche häufig mit Pinsel, Bürste oder anderen Hilfsmitteln intensiv gereinigt, viele Espressomaschinenbesitzer sind sich aber der Funktion der Dusche nicht bewusst und unterschätzen daher die Notwendigkeit einer gründlicheren Reinigung oder gar eines Austauschs.

Funktion der Bauteile der Brühgruppe

Der Siebträger wird mittels Bajonetteverschluss in die Brühgruppe eingespannt.
Die Gruppendichtung bildet dabei den abdichtenden Teil zum Herzstück im Inneren der Brühgruppe. So entsteht im Brühsieb eine Brühkammer, in der die Extraktion des Espresso stattfindet.
Ein homogen verteilter, gleichmäßig angepresster Kaffeepuck mit Kaffeepulver in idealem Mahlgrad und optimalem Anpressdruck über die gesamte Oberfläche (also bis zum Rand) und absolut waagerecht getampt sind die wichtigsten Voraussetzungen für eine optimale Extraktion des Kaffeemehls - an jedem Quadratmillimeter des Brühsiebes. So wird eine Überextraktion an Stellen mit stärkerem Durchfluss vermieden, die saure Noten und Bitterstoffe an diesen stärker extrahierten Stellen verursachen und die Aromen der restlichen Stellen des Kaffeepucks nur unzureichend extrahieren können. Channeling oder Rißbildung im Puck zeugen von Mängeln beim Tamping.

Das Duschensieb und der darunterliegende Sprühverteiler übernehmen bei der Extraktion zwar auf den ersten Blick eine untergeordnete Rolle, sind jedoch für eine gleichmäßige und sanfte Extraktion wesentlich mit verantwortlich.
Die Dusche wirkt dabei wie eine Gießkanne beim Gießen im Beet. Sind alle Poren frei, wird die Erde gleichmäßig benetzt und das Wasser kann sanft einsickern. Sind manche Poren verstopft ist diese Benetzung nicht gleichmäßig möglich.
Ein Riß in der Tülle oder das Giessen ohne Tülle sorgen jedoch für einen starken, punktuellen Strahl, der auf die Erde trifft und für Löcher und Rillen im Boden sorgt. Durch diese läuft das Wasser bevorzugt ab, andere Stellen bleiben hingegen trocken.

Ideal ist daher eine besonders feinporige Tülle, also auch ein sauberes, evtl. mit einer zusätzlichen Mikromembran ausgestattetes Duschensieb, um feinperlig, sanft und gleichmäßig das Kaffeemehl zu benetzen.
Doch auch bei einer neuen Mikromembran-Dusche kann es sein, dass der Kaffeepuck Erosionen oder Löcher zeigt. Ein Grund dafür kann sein, dass durch eine Überfüllung das Kaffeemehl beim Aufquellen gegen die Dusche drückt.
An dieser Stelle wird das Kaffeemehl erosionsartig zur Seite hin abgetragen, statt feinperlig das Kaffeemehl zu benetzen.
Ein weiterer Grund kann jedoch auch beim Sprühverteiler (E61 Brühgruppe) bzw. beim Duschenhalter (Ringbrühgruppe) liegen. Dieser hat feine Löcher, die durch Ablagerungen - manchmal kleine Kalkbröckchen, in den meisten Fällen jedoch Kaffeeöl-Abblagerungen - kleiner im Durchmesser werden oder gar ganz verstopft sind.
Dann findet die Extraktion nicht über die gesamte Breite statt, sondern nur dort, wo die Lochung ausreichend geöffnet wird. Die Dusche wird folglich von oben nicht gleichmäßig mit Wasser befüllt und der Kaffeepuck wird vom aufperlenden Wasser nicht überall benetzt. Die Extraktion findet dann einseitig stärker statt, was sich auch an unterschiedlich schnell befüllten Tassen unter dem Doppelauslauf-Siebträger bemerkbar macht.

Sie sollten daher die folgenden Punkte beachten, um das Duschensieb bzw. die Filterplatte voll funktionsfähig zu halten:

  • Vermeiden von Überfüllung
    Beachten Sie hierbei, dass das Kaffeemehl während der Extraktion aufquillt. Abdrücke vom Gitter des Duschensiebes oder von der Schraube der Duschplatte zeugen davon, dass zu viel Kaffeemehl im Sieb war
  • Regelmäßiger Tausch des Duschensiebes
    Auch wenn dieses regelmäßig mit einem Pinsel oder einer Bürste gereinigt wird, haften dennoch hartnäckig in den Ecken und Löchern Kaffeeölreste, die durch die dauerhaft einwirkenden Temperaturen in der Brühgruppe verkrusten und nur schwer zu entfernen sind. Daher werden die Lochungen über den Lauf der Zeit immer kleiner
  • Regelmäßige Kontrolle des Sprühverteilers bei der E61 Brühgruppe
    Bei jedem Dichtungstausch und dem Wechsel des Duschensiebes den Sprühverteiler herausschrauben und die Lochungen kontrollieren bzw. ggf. reinigen
  • Regelmäßige Kontrolle und Reingung des Bereiches oberhalb des Duschenhalters bei der Ringbrühgruppe
    Dabei auch desssen Lochung kontrollieren und diese ggf. reinigen. Die darüberliegende Duschplattendichtung ebenfalls regelmäßig tauschen
  • Regelmäßige Gruppenreinigung
    Täglich mit Wasser und dem Blindsieb im Siebträger die Brühgruppe spülen, Kaffeemehlreste auf dem Rand des Siebes bzw. Siebträgers wegwischen, da diese sonst in die Dichtung einbrennen und den Verschleiß fördern, in regelmäßigen Abständen je nach Bedarf Reinigung mit Gruppenreinigungspulver

Ein regelmäßiger Tausch des Duschensiebs ist aus den genannten Gründen daher vorteilhaft. Wenn es getauscht wird, sollte auch die Gruppendichtung mit ausgetauscht werden, da diese durch den Wechsel meistens beschädigt wird, auch wenn oft nicht gleich zu erkennen.

Reinigen der Mikromembran bei Präzisionsduschen und Präzisionsduschplatten

Trotz regelmäßiger Reinigung der Brühgruppe und des Duschensiebes bzw. der Duschplatte können deren Gitter und Poren durch Ablagerungen von Kaffeeölen verkrusten und verengen sich im Laufe der Betriebsdauer.
Das Spülen mit Wasser und Reinigen mit einem Pinsel mindert zwar den Verschleiß, doch gerade bei dunkler gerösteten Kaffeemischungen mit höherem Ölgehalt werden in der Brühkammer der Brühgruppe die Öle bei der Extraktion auch gegen die Dusche bzw. die Duschplatte gespült. So gelangen auch ohne Überfüllung die Kaffeeöle in die Poren und können diese auf die Dauer gesehen zunehmen verstopfen.

Duschplatten bzw. Duschensiebe mit Mikromembran, sogenannte Präzisionsduschen, sind in der Oberfläche häufig verbessert, sodass ein Anhaften der Kaffeeöle vermieden werden soll.
Dennoch werden durch Überfüllung die Poren auch bei Präzisionsduschen zugesetzt, was durch die feinen Poren der Membran noch gravierender ausfällt.
Auch die Kaffeeöle während der Extraktion in der Brühkammer werden für Ablagerungen sorgen, sofern nicht regelmäßig mit Wasser gespült wird.

Passende Ersatzteile und Verschleißteile für Ihre Brühgruppe bestellen und bevorraten

Der Bereich unter der Duschplatte ist vielen Besitzern von Geräten mit Ringbrühgruppe nicht wirklich geläufig. Hier ist zum Kessel hin eine weitere Dichtung zu finden und in diesem Zwischenraum gibt es genügend Platz für Ablagerungen durch Kaffeeöle.
Dies wird gerne von den Besitzern einer ECM Casa vergessen. Daher auch bei Ringbrühgruppen nicht das regelmäßige Spülen mit Wasser bzw. nicht die Brühgruppenreinigung vergessen und v.a. einmal die Bauteile entfernen, kontrollieren und reinigen, wie oben beschrieben.
Eine Explosionszeichnung mit den relevanten Ersatzteilen für die Ringbrühgruppe finden Sie auf unserer Informationsseite ECM Ringbrühgruppen-Teile.

Das Duschensieb der E61 Brühgruppe sollte nach Anraten des ECM Service zusammen mit der Gruppendichtung ca. jährlich erfolgen. Bei dieser Gelegenheit sollten Sie auch den Sprühverteiler entfernen, kontrollieren und reinigen, wie oben beschrieben.
Eine Explosionszeichnung mit den relevanten Ersatzteilen für die E61-Brühgruppe finden Sie auf unserer Informationsseite ECM E61 Brühgruppen-Kopf.

Der Tausch der Brühgruppendichtung sollte unabhängig von der Brühgruppenbauart rechtzeitig erfolgen und nicht erst dann, wenn sie spröde wurde und zerbricht. Wenn sie einreißt, läuft das Wasser über dem Siebträgerbajonette heraus und nicht durch das Kaffeemehl.
An eine Kaffeezubereitung ist ohne passende Gruppendichtung dann erst einmal nicht mehr zu denken.
Legen Sie sich daher eine passende Gruppendichtung auf Vorrat zu. Bestellen Sie bei dieser Gelegenheit noch das Duschensieb für die E61 Brühgruppe mit dazu.
Auch die Gruppendichtung für die ECM Casa, also die Ringbrühgruppe sollten Sie rechtzeitig auf Vorrat bestellen. Und natürlich auch die Duschplatte. Die unter der Duschplatte liegende Duschplattendichtung mitzubestellen ist ebenfalls kein Fehler, da diese zum Kessel hin ebenfalls einer stetigen Hitze ausgesetzt ist und damit genauso spröde werden kann (auch wenn sie mittlerweile häufig aus Silikon oder aus anderen länger haltenden Materialien gefertigt sind).

Welche Gruppendichtung benötige ich für mein Gerät (ECM Manufacture)

Bei ECM Manufacture werden 3 Dichtungen für die Brühgruppe angeboten:

  • 7,8mm - nur für die ECM Casa (Ringbrühgruppe) der ältesten Baureihen 1 und 2
  • 8,0mm - für alle ECM Manufacture Geräte (auch ECM Casa ab der Baureihe 4)
  • 8,5mm - ursprünglich nur bei der ECM Synchronika verbaut wird diese ab ca. 2021 auch bei allen anderen ECM Manufacture Geräten verbaut. Sie kann auch nachträglich bei älteren Modellen verwendet werden.

Welche der Dichtungen Sie bestellen sollten hängt vom Modell und vom Alter des Gerätes ab und vom verwendeten Siebträger. Dessen Flügeldicke bzw. der Abstand des Flügels zum oberen Rand am Brühsieb sind mit dafür verantwortlich, wie tief der Siebträger in die Brühgruppe ragt. Und das ist der limitierende Faktor, wie weit sich der Siebträger beim Einspannen in den Bajonette-Verschluss hineindrehen lässt.
Diese Flügeldicke ist bei älteren und neueren Siebträgern teilweise unterschiedlich, weshalb wir für ältere Modelle mit älteren Siebträgern (z.B. Gastrosiebträger mit schwarzem Kunststoffgriff) die 8mm Dichtung empfehlen.
Bei neueren Siebträgern (Profi-Siebträger mit Chromkappe oder Premium-Siebträger aus Edelstahl) sind jedoch prinzipiell beide Dichtungen möglich.

Leider ist die Prägung mit der Zahl, an der Sie die Dicke der Dichtung erkennen können, immer nach oben hin im Gerät verbaut, sodass man vor dem Ausbau der Gruppendichtung dies nicht kontrollieren kann - und nach einem Ausbau zum Überprüfen der Angabe ist der bereits spröde Dichtungsring leider in den meisten Fällen beschädigt und daher unbrauchbar.
Sofern Ihre Gruppendichtung das letzte Mal nicht erst vor 5 Jahren, sondern im Laufe des letzten Jahres gewechselt wurde, können Sie daher beim Einspannen erkennen, welche Dichtung Sie nehmen sollten:

  • lässt sich der Siebträger mit dem Griff sehr weit einspannen, sodass er über die Mitte hinaus schon beinahe an der anderen Geräteseite den Endpunkt findet, ist eine dickere Dichtung als Ersatz zu empfehlen (8,5mm)
  • lässt sich der Siebträger kaum mit dem Griff einspannen, hüpft also fast wieder von selbst aus dem Bajonette heraus, ist eine dünnere Dichtung von 8mm besser

Zur Sicherheit können Sie auch Papierdichtungen mit der 8mm Dichtung mitbestellen und im Zweifel die fehlende Dicke des Dichtungsrings mit ausgleichen (und das nächste mal dann die 8,5mm Dichtung bestellen)

Kaffeenudel.de
2022-06-30 15:45:00 / Ersatzteile und Fehlersuche Bedienung, Wartung, Pflege Barista Tools