Brühgruppenreinigung bei ECM Espressomaschinen

Brühgruppenreinigung von Espressomaschinen: Durchführung der Brühgruppenreinigung, Wechsel von Dichtung und Duschensieb bei der Brühgruppenreinigung, Fragen zur Brühgruppenreinigung, Brühgruppenreinigungszyklus

Tipps zur Brühgruppen-Reinigung bei ECM Espressomaschinen

Brühgruppenreiniger für Espressomaschinen Auch wenn die Brühgruppenreinigung in der Bedienungsanleitung der ECM Espressomaschinen genau und einfach beschrieben ist: es treten in der Praxis doch immer wieder Fragen dazu auf. Sei es die Frage, wie oft die Brühgruppenreinigung erfolgen sollte, oder seien es Fragen zum Vorgang selbst. Denn wenn die Gruppendichtung z.B. falsch herum montiert wurde, ist die Brühgruppe wieder undicht und dieser einfache Fehler wird leider häufig nicht so schnell erkannt.
Daher möchten wir Ihnen die häufigsten Fragen beantworten, die wir immer wieder gestellt bekommen.

Durchführung der Brühgruppen-Reinigung bei ECM Espressomaschinen

Fließt der Brühgruppen-Reiniger in den Frischwassertank?

Nein, es fließt kein Gruppenreiniger in den Frischwassertank zurück. Sie können also getrost Ihren Espresso nach der Brühgruppenreinigung geniessen, vorausgesetzt, Sie haben danach gut mit klarem Wasser nachgespült. Warum das so ist, wollen wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten:
Steigt der Druck in der Brühgruppe über den eingestellten Brühdruck, pumpt das Expansionsventil das Kesselwasser zurück in den Wassertank bzw. bei neueren Modellen mit Wassertankadapter im Kreislauf. Auch beim Einsatz des Blindsiebes, wie z.B. bei der Brühgruppenreinigung, ist dies der Fall. Bei Modellen mit Schläuchen im Wassertank (also ohne Adapter im Frischwassertank) läßt sich dies besonders gut beobachten.
Die Lösung des Brühgruppenreinigers kann jedoch nicht in den Frischwassertank gelangen, da ein Ventil den Rückfluß durch das Duschensieb von unten nach oben verhindert. Oberhalb des Duschensiebes ist diese Zirkulation jedoch möglich.

Der Austausch der Gruppendichtung bei ECM Espressomaschinen

Wann ist die (Brüh-)Gruppendichtung auszutauschen?

Den Wechsel der Gruppendichtung sollten Sie spätestens dann vornehmen, wenn der Bajonette-Verschluss der Brühgruppe nicht mehr dicht schließt und es beim Espressobezug aus dem Verschlussrand heraustropft.
Um die Lebensdauer der Gruppendichtung zu erhöhen empfehlen wir eine regelmäßige Gruppenreinigung. Achten Sie auch darauf, Kaffeemehlreste stets vom Filterträger abzuwischen, bevor Sie ihn in das Bajonette der Brühgruppe einspannen. Eine regelmäßige Gruppenreinigung mit dem Blindsieb, jedoch ohne Gruppenreinigungspulver, ist sehr zu empfehlen, z.B. bevor Sie die Maschine ausschalten oder nach dem letzten Espressobezug am Tag. So können Kaffeemehlreste nicht in die Gruppendichtung einbrennen und es entstehen erst gar keine hartnäckigen Verkrustungen in der Brühgruppe.

Der Austausch und Einbau der Gruppendichtung

Wie herum muss ich die Gruppendichtung einbauen?

Gruppendichtung für die E61 Brühgruppe. Beim Austausch des Duschensiebes ist gleichzeitig auch der Wechsel der Gruppendichtung zu empfehlen. Achten Sie beim Wechsel der Gruppendichtung darauf, dass die Dichtung wieder richtig herum eingebaut wird.
Die abgerundete Seite der Brühgruppendichtung zeigt nach oben zur Brühgruppe. Korrekt montiert, zeigt die Prägung "ECM"* (bei Artikel C449900229) oder "DVM"* (bei Artikel C449900230) nach oben und ist nach der Montage daher nicht mehr lesbar.
(* Hinweis: die Prägungen können je nach Charge der ECM-Dichtung auch von diesen Bezeichnungen abweichen)

Brühgruppenreinigung bei ECM Espressomaschinen

Wie oft sollte ich eine Gruppenreinigung durchführen?

Die Gruppenreinigung richtet sich nach Ihrer persönlichen Nutzung der Espressomaschine und auch danach, wie gründlich Sie es mit der Reinigung zwischendurch nehmen. Daher ist auch bei der Brühgruppenreinigung kein festes Zeitintervall zu nennen.

Eine regelmäßige Gruppenreinigung ist jedoch zu empfehlen, da dadurch die Gruppendichtung geschont wird und der Wechsel der Brühgruppendichtung folglich nicht so häufig erfolgen muß. Bei der Brühgruppenreinigung wird sowohl der Siebträger und das Tassensieb, als auch die gesamte Brühgruppe von Kaffeeölen befreit. Diese können das Espresso-Aroma deutlich beeinträchtigen und die Freude am Espressogenuss trüben.
Ausserdem bleiben immer Reste von Kaffeemehl im Zwischenraum der Brühgruppe und entlang der Gruppendichtung zurück, auch wenn Sie diesen regelmäßig mit dem Reinigungspinsel bzw. der Reinigungsbürste reinigen und mit einem feuchten Tuch gründlich säubern. Diese Kaffeemehlreste drücken auf die Dichtung und machen diese mit der Zeit undicht.
Eine regelmäßige Gruppenreinigung (bei häufiger Benutzung ist diese auch ohne Reinigungsmittel als Pflegeeinheit zwischendurch zu empfehlen), ein Leerbezug nach jedem Espressobezug und die Reinigung mit dem Reinigungspinsel helfen, die Lebensdauer der Gruppendichtung zu erhöhen.

Das richtige Einsetzen der Gruppendichtung in die E61 Brühgruppe

Wie spanne ich die Gruppendichtung richtig ein?

Das richtige Einsetzen der Gruppendichtung in die E61 Brühgruppe ist in der Bedienungsanleitung Ihrer ECM Espressomaschine Schritt für Schritt und auch bebildert gut erklärt. Sollten Sie keine Bedienungsanleitung mehr vorliegen haben, können Sie eine Bedienungsanleitung der aktuellen ECM Espressomaschinenmodelle auf der Homepage von ECM jeweils als pdf-Datei einsehen.

Trotz der guten Beschreibung macht das Einsetzten der Brühgruppe dennoch gelegentlich Probleme und der Siebträger passt nicht mehr in die Brühgruppe. Daher nachstehend einige Tipps zum richtigen Einsetzen und mögliche Fehlerquellen:

Setzen Sie den Dichtungsring immer mit der Prägung "ECM" nach oben in die Brühgruppe ein. Die abgeschrägte Seite der Brühgruppendichtung zeigt also nach oben und die Schrift "ECM" kann nach der Montage nicht mehr gesehen werden. Sollte beim Espressobezug der Espresso oberhalb des Siebträgers aus der Brühgruppe herauslaufen ist dies ein Zeichen dafür, dass Sie den Dichtungsring verkehrt herum montiert haben.

Vor dem Einsetzen des Dichtungsring bitte die Brühgruppe gründlich reinigen und den Dichtungsring etwas mit Fensterreiniger befreuchten. Dann den Siebträger ohne eingesetztes Brühsieb mit nur einer Bajonetteseite in die Gruppe einsetzen und den Dichtungsring durch das Einsetzen des Siebträgers hochschieben. Anschliessend den Siebträger entnehmen und mit der anderen Bajonetteseite den Dichtungsring ganz nach oben einrasten lassen. Entnehmen Sie nun wieder den Siebträger und kontrollieren Sie, ob der Dichtring gleichmäßig ganz nach oben in die Brühgruppe eingesetzt wurde.

Vor dem Einsetzen des Brühsiebes in den Siebträger kontrollieren Sie bitte nochmals die Feder. Manchmal rutscht diese etwas aus ihrer Führung und das Brühsieb läßt sich nicht mehr ganz eindrücken. Es steht dann oben über den Rand hinaus und der Siebträger lässt sich nicht mehr in die Brühgruppe einspannen.
Beim Einsetzen das Brühsieb ganz einrasten lassen und fest in den Siebträger hineindrücken, sodass ein möglichst schmaler Spalt zwischen Sieb und Siebträger entsteht.
So sollte das Einspannen des Siebträgers wieder problemlos möglich sein.

Verwenden Sie nach dem Einsetzen der neuen Gruppendichtung v.a. bei den Rotationspumpenmodellen den Original Siebträger des Lieferumfangs, wenn sich der Siebträger nicht mehr einspannen läßt. Dies ist zum Glück nur sehr selten der Fall. Es gibt kleine Änderungen in der Dicke der Bajonette-Flügel der schrägen Siebträger, sodass diese mit einer neuen Dichtung nur schwer eingesetzt werden können. Beim Nachkauf eines Profi-Siebträgers mit schrägem Griff kann es daher sein, dass dieser vorübergehend nicht in die Brühgruppe passt, bis die Gruppendichtung durch die Benutzung wieder etwas flacher geworden ist. Trägt die Gruppendichtung die Prägung "ECM" ist es die richtige Ausführung, wobei je nach Charge die Dicke etwas variieren kann und im beschriebenen Fall vorübergehend Probleme auftauchen können.

* Alle angegebenen Preise sind Endkundenpreise inkl. USt. (ggf. zzgl. Versand),
* * Alle angegebenen Lieferzeiten gelten beim Versand innerhalb Deutschlands und bei Lieferung mit DHL.
Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins finden Sie hier.